DSC_8003
Kältetherapie /Eisbehandlung wird verwendet...  bei Schwellungen, Schmerzen und Entzündungen. Kältetherapie, auch Kryotherapie genannt, ist eine Behandlung bei der intensive Kälte direkt auf die betroffene Körperregion  angewendet wird. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten wie z.B. Eismassage, Eiseinreibung oder das Auflegen einer tiefgekühlten Gelkompresse.   Manuelle Therapie wird verwendet...  Zur Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates, wie Gelenke, Wirbelsäule, Muskeln und Nerven eingesetzt.  Die Therapie bietet eine aussagekräftige Diagnosemöglichkeit zur Behandlung von Weichteilen und Gelenkfunktionsstörungen. Nach einer genauen Befundung wird diese Technik als ganzheitliche physiotherapeutische Behandlungsform beim Patienten angewendet. Passend zur Anatomie der betroffenen Körperregion werden spezielle Handgriffe ausgewählt, um je nach Art der Beschwerden Linderung zu verschaffen. Ziel der Manuellen Therapie ist neben der Schmerzlinderung die Mobilisation von Bewegungseinschränkungen, bzw. Funktionsstörungen des Bewegungsapparates. Voraussetzung ist, dass die Einschränkung durch eine reversible Funktionsstörung des Gelenkes oder der diesem Gelenk zugehörigen Muskulatur, bzw. Nervenbahnen hervorgerufen wird. Diese Therapieform gilt als besonders wirkungsvoll und zugleich schonend. Die Wahl der jeweiligen Technik basiert auf den Befund und der eingeschränkten Mobilität. Durch die eingesetzten Techniken wird auch die Funktionsweise der Muskulatur und der Nerven verbessert und die neu gewonnene Bewegungsfreiheit fördert das Wohlbefinden des Patienten.  Medical Flossing wird verwendet...  Medical Flossing heißt die innovative Therapie für eine Vielzahl von Muskel- und Gelenkbeschwerden. Von der Verstauchung über Zerrungen bis zum Tennisellbogen. Rund zwei Minuten lang wird die malade Struktur von einem speziellen Latexband „gequetscht“ – in dieser Zeit aktiv selbst oder passiv vom Therapeuten bewegt –, ehe das Tape wieder gelockert wird.  Der Schwammeffekt Durch den hohen Druck auf das Gewebe werden unerwünschte Abfallstoffe praktisch in die abführenden Lymphbahnen gedrückt – eine Art Reinigungsprozess also. Beim Loslassen des Latexbands wiederum wird das geschädigte Gewebe oder Gelenk mit Blut bzw. Flüssigkeit geflutet – was die Versorgung mit Nährstoffen, Hormonen, Sauerstoff etc. ankurbelt.  Das Lösen von Blockaden Während des Flossings und bei gleichzeitiger Bewegung verschieben sich Faszien, Unterhaut(fett)gewebe, Muskeln, Knochen und Gelenke intensiv mit- und gegeneinander. Blockierende Vernarbungen und Verklebungen werden so gelöst und die Beweglichkeit spürbar verbessert.  Die Schmerzlinderung Die Reibung des Flossing-Bands stimuliert Sinneszellen unter der Haut – sogenannte Mechanorezeptoren, die ihrerseits die Weiterleitung von Schmerzen im Rückenmark unterbinden. Vor allem die zweite und dritte genannte Wirkung tritt unmittelbar nach der Anwendung ein, in vielen Fällen sogar nachhaltig. Das heißt: Die Beschwerden kehren nicht wie ein Bumerang am nächsten Tag zurück. Wobei für einen dauerhaften Therapieerfolg natürlich trotzdem einige Sitzungen erforderlich sind.
Welche Therapie bewirkt was?
Bergedorfer Straße 9 im Gesundheitszentrum Ganderkesee 27777 Ganderkesee  Telefon: 04222 - 94 705-07 Fax:           04222 - 94 705-08 E-Mail: info@physiotherapie-flessner.de  Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag: 9:00 bis 19:00 Uhr Freitag:	                                    9:00 bis 16:00 Uhr  Für Terminvereinbarungen erreichen Sie  uns am besten vormittags (Montag - Freitag).