Die Sympathikustherapie  nach Heesch/ Steinrücken  Kai- Uwe Fleßner stellt eine neue Methode  zur Therapie des vegetativen Nervensystems  vor- die Sympathikustherapie.  Der Erfolg zeigt sich überraschend schnell,  so dass chronische Schmerzpatienten sofort  schmerzfrei werden können.
Der Sympathikus ist ein Teil des vegetativen Nervensystems. Dieses besteht aus dem Sympathikus und Parasympathikus. Der Sympathikus ist der sogenannte Grenzstrang. Dieser verläuft direkt neben der Wirbelsäule und hat Verknüpfungen mit allen Nerven des menschlichen Körpers, die aus den einzelnen Segmenten der Wirbelsäule kommen.   Die Aufgabe des Sympathikus ist eine Leistungssteigerung des Organismus, um ihn auf Stress vorzubereiten. So hat er Einfluss auf die Empfindlichkeit aller Rezeptoren im menschlichen Körper. Der Sympatikus ist das Schmerzgedächnis der Menschlichen Körpers.   In der Therapie kann er damit direkt am Schmerzpunkt oder über die Segmente beeinflusst werden. Der Gegenspieler ist der Parasympathikus, der alle Organe dämpft.   Die erste Therapie kostet 25,- €. Bereits die erste Behandlung sollte eine eindeutige Besserung bringen, sie kann aber durchaus zeitaufwendig sein, je nachdem wie lange das Problem schon besteht. Nur selten sind mehr als drei Behandlungen notwendig, um die Erkrankung wesentlich zu bessern und zu beseitigen.
Der Sympathikus
bils sym
DSC_3922
fotolia_90552152
Die Aufgabe
Die Therapie
Die Kosten
Bergedorfer Straße 9 im Gesundheitszentrum Ganderkesee 27777 Ganderkesee  Telefon: 04222 - 94 705-07 Fax:           04222 - 94 705-08 E-Mail: info@physiotherapie-flessner.de  Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag: 9:00 bis 19:00 Uhr Freitag:	                                    9:00 bis 16:00 Uhr  Für Terminvereinbarungen erreichen Sie  uns am besten vormittags (Montag - Freitag).